Der Bänkelsänger mit den verleumderischen Liedern…

Von einem Drachentöter aus längst vergangener Zeit….
Stimmt es denn, dass er einer war? Hat er den Drachen erwischt oder nur dessen Brut? Oder hat er (Barde Biermann) nur mit alkoholischem Namen und Alkohol etwas gemeinsam?

Sascha's Welt

Schlamm

„Der Barde war klein, dicklich und verfressen“… schrieb Gisela Steineckert. Doch wer war dieser Mann mit dem alkoholischen Namen und der Gitarre, der die zynischen und betrügerischen kleinen Lieder krächzte? Niemand würde sich heute noch an ihn erinnern, wenn da  nicht einige direkt von ihm verleumdet und beschimpft worden wären, und wenn nicht einige es erlebt hätten, als er log und sang. Und als er, der er sich als einen „Kommunisten“ bezeichnete, die Kommunisten in der DDR durch den Dreck zog.
Gisela Steineckert muß es wissen, denn sie kannte ihn.

Über die Biermann-Legende

Anfang der sechziger Jahre bekam ich einen neuen Freund. Damals war ich leicht zu begeistern, und der neue Freund bot dafür Anlässe. Wolf Biermann kam als junger Kommunist aus Hamburg in das bessere Deutschland, zunächst als Gast, dann als Bürger, stellte sich also unter die Gesetze dieses Landes – was für eine begeisternde Entscheidung! Damit alles so…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.472 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s